Reitbeteiligungen

Reiterlich fitte Kinder, Jugendliche und Erwachsene können unterschiedliche Reitbeteiligungen auf bestimmten Ponys bekommen. Per Vertrag verpflichten sie sich, ein- oder zweimal pro Woche „ihr“ Pony zu reiten und zu putzen und so diesem Pony besondere Aufmerksamkeit zu geben.
Reitbeteiligungen können auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden, die nicht ständig bei uns reiten. Es muss allerdings gesichert sein, dass sie mindestens 1x im Monat Unterricht nehmen. Dies kann bei uns sein, denn so können wir optimal Reitbeteiligung und Pferd zusammen fördern. Es ist aber auch möglich, diese Dressurstunde in einem anderen Reitstall zu absolvieren.

Wir streben an, dass all unsere Reitbeteiligungen den Reitpass (FN) machen. So können die Reiter nachweisen, dass sie gelernt haben, sich korrekt im Gelände zu verhalten. Wer diesen noch nicht hat, kann eine Reitbeteiligung für das Reiten auf dem Platz bekommen.

 

 

Ferienreitbeteiligung

Viele Kinder haben unter der Schulzeit so viel zu tun, dass an eine regelmäßige Reitbeteiligung nicht zu denken ist. Oder sie sind sich noch nicht so sicher, ob sie das überhaupt wollen. Da bietet sich die Ferienreitbeteiligung an. Die Ferienreitbeteiligung rekrutiert sich aus engagierten Kindern, die Lust auf viel Pony haben. Für eine abgestufte, relativ geringe Kostenbeteiligung darf die Ferienreitbeteiligung sooft wie gewünscht reiten. Immer unter Aufsicht der Reitlehrerinnen oder der Eltern.

Pflegeponybeteiligungen

Es werden am Ponyhof auch Pflegeponybeteiligungen vergeben, d.h. für einen überschaubaren Zeitraum wird einem Kind oder einem Elternteil ein bestimmtes Pony zur Pflege und zum Spazierengehen übergeben. Diese Maßnahme soll Extra-Aufmerksamkeit für dieses spezielle Pony darstellen und gibt einem Kind mit seiner Mutter/seinem Vater die Möglichkeit, gemeinsam schöne Zeiten mit dem Pony und Eltern zu verbringen.

Voraussetzungen: Die Eltern sollten pferdeerfahren sein, zumindest sollten sie den Umgang mit dem Pony aus ihrer Jugend gewöhnt sein. Die Eltern werden in das körpersprachliche Führen eingeführt.