Einzeltherapie

Einzeltherapie findet in der Regel einmal pro Woche für einen vereinbarten Zeitraum (25 Min. oder 45 Min.) statt. Die ersten drei Termine gelten dem Kennenlernen; danach findet die Entscheidung von Eltern, Kind und Therapeutin statt, ob das Therapeutische Reiten die beste Möglichkeit zu diesem Zeitpunkt ist. Es wird eine Vereinbarung unterschrieben, in dem alle Daten festgelegt sind wie Ablauf, Kündigungsmöglichkeiten, Kosten etc.
Begleitende Gespräche mit den Eltern gehören zum Standard und dienen dazu, alle Beteiligten einzubeziehen. Meistens sind die Schwierigkeiten des Kindes Themen der ganzen Familie und sollten deshalb auch auf dieser Ebene angesprochen werden.

Einzeltherapie findet in der Triade statt:

Durch die Dreiecksbeziehung gelingt es manchem Kind leichter, den Kontakt zur Therapeutin aufzunehmen und zu halten, da das Pferd als Vermittler und Co-Therapeut fungiert.

Frühförderung

Auch für kleine Kinder (ab 2 Jahren) kann der Viertakt des Ponys wesentlich zur Förderung der Balance und der Entwicklung der motorischen Fähigkeiten beitragen. Im passiven Getragenwerden erleben sie ein Nachnähren, dort, wo die Entwicklung durch Frühgeburt oder Krankheit unterbrochen wurde.

  • 1 Kind ab 2 Jahren
  • 1 Reitpädagoge/Reittherapeut
  • 45 Minuten (bei kl. Kindern 25 min.)